Pressemitteilung Nr. 70/2017 vom 24.10.2017

Bundesverwaltungsgericht mit neuem Informationsangebot auf der Website

Das Bundesverwaltungsgericht in Leipzig hat seine Website grundlegend überarbeitet. Das verbesserte Informationsangebot ist seit heute online.

Die neue Website ist moderner und übersichtlicher gestaltet. Sie verfügt über eine intuitive Navigation, ist barrierefrei und weitgehend dreisprachig (Deutsch, Englisch und Französisch). Ihre Inhalte wurden deutlich erweitert. Sie hält zahlreiche allgemeinverständliche Informationen über das Gericht, seine Organisation und Aufgaben bereit. Zwei Videos erklären die Zuständigkeiten des Bundesverwaltungsgerichts und seine Arbeitsweise. Zwei weitere Videos informieren über die Geschichte des Dienstgebäudes - das ehemalige Reichsgerichtsgebäude - und die Gerichtsbibliothek mit ihren historischen Beständen. Berichte über die internationalen Beziehungen, Projekte und Veranstaltungen des Gerichts, ein virtueller Rundgang durch das Gebäude und ein Zeitstrahl über dessen Geschichte runden das Angebot ab.

Optimiert wurde auch die Entscheidungsdatenbank. Sie erlaubt künftig nicht nur eine Recherche von Urteilen und Beschlüssen des Bundesverwaltungsgerichts, sondern bündelt alle auf der Website verfügbaren Informationen zu dem jeweiligen Verfahren. So können der Verfahrensgegenstand, die Pressemitteilung, eventuelle Beschlüsse und das Urteil im Kontext eines Verfahrens auf einen Blick erfasst werden.

Eine weitere Neuerung betrifft die Übersetzung von Urteils- und Beschlusstexten. Auf der neuen Website stellt das Bundesverwaltungsgericht Übersetzungen von ausgewählten Entscheidungen des Gerichts zur Verfügung. Anders als bisher geht dieses Angebot über das Asyl- und Ausländerrecht hinaus. Es stehen nun erstmals auch Entscheidungen aus anderen Rechtsgebieten (beispielsweise aus dem Beamten-, Naturschutz- und Verkehrsrecht) auf Englisch zur Recherche bereit.