Kontakt aufnehmen

  • Bundesverwaltungsgericht
    Postfach 10 08 54
    04008 Leipzig

    Fax: +49 (0) 341 2007 1000

    Das Bundesverwaltungsgericht nimmt am Elektronischen Rechtsverkehr teil, d.h. Verfahrensbeteiligte können in anhängigen Verfahren Schriftsätze elektronisch einreichen. Das Gericht hat hierfür das „Elektronische Gerichts- und Verwaltungspostfach“ (EGVP) eingerichtet. Eine normale E-Mail kann nicht genutzt werden. Rechtsanwälte können auch das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) verwenden.

  • Sie können den Termin zur mündlichen Verhandlung in einem konkreten Verfahren recherchieren oder telefonisch erfragen. Bitte halten Sie hierzu das Aktenzeichen bereit. Inhaltliche Auskünfte sind nicht möglich.

    Telefonzeiten:

    Montag - Donnerstag9.00 – 16.00 Uhr
    Freitag9.00 – 14.30 Uhr.
    1. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2216
    2. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2262
    3. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2234
    4. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2246
    5. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2216
    6. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2234
    7. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2256
    8. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2256
    9. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2246
    10. Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2256
    1. WD-Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2265
    2. WD-Senat:Tel.: +49 (0) 341 2007 2265
  • Mündliche Verhandlungen vor dem Bundesverwaltungsgericht sind in der Regel öffentlich. Eine Teilnahme ist ohne Anmeldung möglich. Nur in bestimmten Verfahrensarten, beispielsweise in Wehrdisziplinarverfahren, ist die Öffentlichkeit ausgeschlossen.

    Wenn Sie dieses Formular ausfüllen, helfen Sie uns einzuschätzen, wie groß das öffentliche Interesse an einem Verhandlungstermin ist. So können wir einen Sitzungssaal auswählen, in dem nach Möglichkeit die gesamte interessierte Öffentlichkeit Platz findet.

    Ihre Interessensbekundung garantiert Ihnen zwar keinen Sitzplatz, wir benachrichtigen Sie aber, falls die mündliche Verhandlung verschoben oder aufgehoben wird.

    * = Pflichtfeld

    Verhandlung:

    Ihre Daten:

  • Sie können Urteile und Beschlüsse des Bundesverwaltungsgerichts recherchieren und die Texte kostenlos herunterladen oder diese kostenpflichtig beim Entscheidungsversand bestellen. Für eine kostenpflichtige Bestellung füllen Sie bitte das Formular aus.

    Bundesverwaltungsgericht
    Informationsdienste/Entscheidungsversand
    Postfach 10 08 54
    04008 Leipzig

    E-Mail: eversand@bverwg.bund.de
    Tel.: +49 (0) 341 2007 0
    Fax: +49 (0) 341 2007 1000

    * = Pflichtfeld

    Bestellformular:

  • Bibliotheksauskunft
    E-Mail: bibliothek@bverwg.bund.de
    Tel.: +49 (0) 341 2007 1632
    Fax: +49 (0) 341 2007 1602

    Bibliotheksleitung
    E-Mail: bibliotheksleitung@bverwg.bund.de
    Tel.: +49 (0) 341 2007 1610

    Benutzungshinweise

    Aus Platzgründen können nur bis zu drei Benutzerinnen und Benutzer gleichzeitig zugelassen werden. Eine vorherige Anmeldung ist erforderlich. Bitte recherchieren Sie vor Ihrer Anmeldung gewünschte Medien im Katalog; der Bestand ist im Online-Katalog der Bibliothek nachgewiesen. Die Magazinräume sind für externe Besucher nicht zugänglich.

    Kopien

    Kopien sind kostenpflichtig. Sie können nur von den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bibliothek oder mit deren Einwilligung angefertigt werden, sofern konservatorische Gründe nicht dagegen sprechen.

    Öffnungszeiten

    Montag bis Freitag: 8.00 Uhr - 14.30 Uhr

    * = Pflichtfeld

    Anmeldeformular:

    Persönliche Daten:

  • Sie können nicht mehr benötigte Literatur aus der Bibliothek des Bundesverwaltungsgerichts kaufen. Hauptsächlich handelt es sich um Titel mehrfach vorhandener Altauflagen. Die Bücher sind in gutem Zustand.

    Der Versand erfolgt gegen Vorkasse zzgl. einer Versandpauschale von 4,20 Euro. Auf Wunsch ist auch ein Versand als Büchersendung für 1,65 € möglich (bis 1 kg, unversichert).

    Tel.: +49 (0) 341 2007 1634
    Fax: +49 (0) 341 2007 1602
    E-Mail: buchverkauf@bverwg.bund.de

  • Mit dem Newsletter des Bundesverwaltungsgerichts erhalten Sie die Pressemitteilungen bei Veröffentlichung sowie einmal im Monat eine Vorschau über alle Termine zur mündlichen Verhandlung.

    Zur Bestellung des Newsletters senden Sie bitte eine formlose E-Mail mit dem Betreff subscribe an: newsletter-request@bverwg.bund.de

    Sie erhalten zur Bestätigung Ihrer Anmeldung eine E-Mail, die den abschließenden Anmeldeschritt erläutert. Mit diesem Verfahren möchten wir Sie vor einer ungewollten Anmeldung durch Dritte schützen. Sie können sich jederzeit aus der Empfängerliste löschen lassen. Bitte senden Sie dazu eine formlose E-Mail mit dem Betreff unsubscribe an: newsletter-request@bverwg.bund.de

  • Bundesverwaltungsgericht
    Pressestelle
    Postfach 10 08 54
    04008 Leipzig

    E-Mail: pressestelle@bverwg.bund.de
    Telefon: +49 (0) 341 2007 3010
    Fax: +49 (0) 341 2007 1000

    Birgit Schünemann

    Leiterin der Pressestelle:
    Birgit Schünemann
    Telefon: +49 (0) 341 2007 3010

    Prof. Dr. Andreas Korbmacher

    Pressesprecher:
    Prof. Dr. Andreas Korbmacher
    Telefon: +49 (0) 341 2007 3011

    Petra Hoock

    Pressesprecherin:
    Petra Hoock
    Telefon: +49 (0) 341 2007 3012

  • Mündliche Verhandlungen vor dem Bundesverwaltungsgericht sind in der Regel öffentlich. Nur in bestimmten Verfahrensarten, beispielsweise in Wehrdisziplinarverfahren, ist die Öffentlichkeit ausgeschlossen. Vertreterinnen und Vertreter der Medien können an öffentlichen Verhandlungen ohne Anmeldung teilnehmen. In seltenen Fällen ist eine Akkreditierung erforderlich.

    Wenn Sie dieses Formular ausfüllen, helfen Sie uns, einzuschätzen, wie groß das Medieninteresse an einem Verhandlungstermin ist und Sie optimal zu betreuen.

    * = Pflichtfeld

    Anmeldung von Medienvertretern:

  • Der Besucherdienst des Gerichts vermittelt kostenpflichtige Führungen durch das Gebäude. Neben den öffentlich zugänglichen Teilen des Gebäudes erhalten Sie Zutritt zu mehreren Sitzungssälen und zum ehemaligen Speisezimmer sowie zum Festsaal des Reichsgerichtspräsidenten. Außerdem erfahren Sie Wissenswertes über die Geschichte des Reichsgerichtsgebäudes sowie die Aufgaben und die Arbeitsweise des Bundesverwaltungsgerichts.

    Führungen können montags bis freitags ab 16.00 Uhr und an den Wochenenden sowie an gesetzlichen Feiertagen ab 9.00 Uhr für Sie organisiert werden.

    Die Gebühr für eine Führung mit einer Teilnehmerzahl ab 10 Personen beträgt 5,00 € pro Person; Kinder, Schüler und Studenten zahlen 3,00 € pro Person. Für eine Führung mit einer Teilnehmerzahl unter 10 Personen beträgt die Gebühr pauschal 45 €.

    Bundesverwaltungsgericht
    Präsidialabteilung/Besucherdienst
    Postfach 10 08 54
    04008 Leipzig

    Tel.: +49 (0) 341 2007 0

    * = Pflichtfeld

    Anmeldeformular:

  • Bitte melden Sie uns Probleme auf der Website.

    * = Pflichtfeld

    Problem senden:

FAQhäufig gestellte Fragen